Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Demo Düsseldorf

Mai 10 @ 14:00 - 15:30

Wir demonstrieren in mehreren deutschen Städten gleichzeitig – am Muttertag – für:

  • die (schrittweise und kontrollierte) Öffnung von Kitas und Schulen. Nicht nur für systemrelevante Menschen. Alle Eltern sind systemrelevant!
  • die Achtung von Kinderrechten!
  • Hilfestellung für Familien, sei es durch finanzielle Kompensation, als auch berufliche Entlastung.

Kinder haben ein Recht auf Bildung und ein Recht auf Gemeinschaft mit anderen Kindern. Sie gehören in die Mitte der Gesellschaft, nicht an den Rand. Herr Stamp hat am 29.04.20 gesagt, dass es für Kitas und Schulen erst einen Regelbetrieb geben wird, wenn es einen Impfstoff gibt. Das kann lange dauern oder nie passieren. Wollt Ihr so lange warten??? Falls nicht, dann geht demonstrieren. Vor allem die Bundesregierung muss sehen, dass wir als Familien diese Situation nicht weiter (er-)tragen!

Wann: Sonntag, 10.05.2020, 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Wo: Landtagswiese, vor dem Landtag
Von wem: Betroffenen Eltern

Ihr könnt die DEMO auch online verfolgen:
https://us02web.zoom.us/j/81588327439?pwd=OHZyL01xcVgxS1NGMExrZU9iK3ZvZz09

Details

Datum:
Mai 10
Zeit:
14:00 - 15:30
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
, , , , , , , , ,

Veranstaltungsort

Landtagswiese, vor dem Landtag
Düsseldorf, NRW Deutschland + Google Karte anzeigen

6 Antworten auf “Demo Düsseldorf

    1. Ich arbeite in einer Kita und kann solche Aktionen leider gar nicht unterstützen. Wir hatten vor Corona schon nicht genug Erzieher und jetzt darf auch noch die Risikogruppe nicht mit Kindern arbeiten, d.h. uns fehlen 7 von 20 Erziehern. Wie sollen wir da noch die Kita voll aufmachen geschweige denn die strengen Hygienevorschriften einhalten. Geht es euch besser wenn wir in 3-4 Wochen einen strengeren Shut-Down haben, wo wir vielleicht wie in Frankreich 1 Stunde am Tag raus dürfen? Alle Eltern, die es irgendwie hinbekommen ihre Kinder zuhause zu betreuen, bitte ich inständig Sie auch zuhause zu lassen. Wir können schlecht mit Mundschutz und Handschuhen arbeiten besonders im Krippenbereich und wir werden auch leider nicht getestet. Wer denkt an unseren Gesundheitsschutz. Die Risikogruppe hat übrigens trotzdem Anwesenheitspflicht in der Kita und ist mit anderen Aufgaben betraut.

        1. Und eine Aufstockung des Personals in Kitas , auch mit Menschen, die keine Erzieheri-Ausbildung angeschlossen haben, denn wir wissen ja um den Mangel an Fachkräften

  1. Sie haben Recht, Fr. Cunow! So darf es natürlich nicht passieren. Gemeinsam können wir jedoch erreichen, was schon sehr lange hätte passieren müssen: deutliche Erhöhung der Investitionen in die Zukunft der deutschen Wirtschaft, die Bildung und Erziehung der zukünftigen Firmenlenker, Unternehmensgründerinnen, Fachkräfte und Macherinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 Antworten auf “Demo Düsseldorf

    1. Ich arbeite in einer Kita und kann solche Aktionen leider gar nicht unterstützen. Wir hatten vor Corona schon nicht genug Erzieher und jetzt darf auch noch die Risikogruppe nicht mit Kindern arbeiten, d.h. uns fehlen 7 von 20 Erziehern. Wie sollen wir da noch die Kita voll aufmachen geschweige denn die strengen Hygienevorschriften einhalten. Geht es euch besser wenn wir in 3-4 Wochen einen strengeren Shut-Down haben, wo wir vielleicht wie in Frankreich 1 Stunde am Tag raus dürfen? Alle Eltern, die es irgendwie hinbekommen ihre Kinder zuhause zu betreuen, bitte ich inständig Sie auch zuhause zu lassen. Wir können schlecht mit Mundschutz und Handschuhen arbeiten besonders im Krippenbereich und wir werden auch leider nicht getestet. Wer denkt an unseren Gesundheitsschutz. Die Risikogruppe hat übrigens trotzdem Anwesenheitspflicht in der Kita und ist mit anderen Aufgaben betraut.

        1. Und eine Aufstockung des Personals in Kitas , auch mit Menschen, die keine Erzieheri-Ausbildung angeschlossen haben, denn wir wissen ja um den Mangel an Fachkräften

  1. Sie haben Recht, Fr. Cunow! So darf es natürlich nicht passieren. Gemeinsam können wir jedoch erreichen, was schon sehr lange hätte passieren müssen: deutliche Erhöhung der Investitionen in die Zukunft der deutschen Wirtschaft, die Bildung und Erziehung der zukünftigen Firmenlenker, Unternehmensgründerinnen, Fachkräfte und Macherinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.